Bärlauch-Butter selber machen

  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

Bärlauch-Butter selber machen – Bärlauch-Butter ist eine schmackhafte Variante der Kräuterbutter und lässt sich wunderbar zum Grillen oder als Brotaufstrich verwenden. In der Hochsaison zwischen März und Mai gedeiht das Wildgemüse in feuchten, schattigen und humusreichen Wäldern. Der Geschmack des etwa 20 – 30 cm hohen Pflänzchen erinnert an Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch. Doch beim Sammeln ist Vorsicht geboten! Bei unerfahrenen Sammlern kommt es immer wieder zu Verwechslungen mit Maiglöckchen, Herbstzeitlosen und dem Gefleckten Aronstabs. Diese drei Planzen sind äußerst giftig. Deswegen reibt an den Blättern und achtet auf den knoblauchartigen Geruch. Oder besucht euren örtlichen Gemüsehändler. Nun aber viel Spaß beim nachmachen!

Bärlauch-Butter selber machen

Folgende Zutaten werden benötigt:

 

Bärlauch-Butter selber machen

( Zutaten sind ausreichend für ein Schälchen Bärlauch-Butter )

 

 

 

 

Sinnvolles Zubehör:

 

 

 

 

Bärlauch-Butter selber machen

( Dauer ca. 15 min )

 

Los geht´s mit den Vorbereitungen:

 

Zuerst das komplette Gemüse waschen und trocknen.

Dem Bärlauch die Stiele entfernen.

Anschließend die Blätter mit einem scharfen Messer in kleine Stücke hacken.

Die Rosmarinnadeln ebenfalls klein schnippeln.

Von der Frühlingszwiebel nur den festen unteren Teil verwenden. Diesen in feine Ringe schneiden und ebenfalls kleinhacken.

Für den kleinen Kick etwa 1/5 der Pepperoni kleinhacken.

 

 

TIPP: Ich verwende hierbei das Kochmesser AJAX der Firma Dick sehr gerne. Durch die konvexe Klingenform macht das Profimesser auch als Wiegemesser zum Zerkleinern von Gemüse und Kräutern eine super Figur.

 

 

Bärlauch-Butter selber machen – der ideale Begleiter zu Gegrilltem

 

Nun alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen.

Die Butter sollte unbedingt Zimmertemperatur haben, damit sie problemlos verarbeitet werden kann.

Bärlauch-Butter selber machen

Wer möchte kann die Kräuter – Butter jetzt in Förmchen füllen, zu einer Rolle formen oder man stellt sie gleich kalt, damit sich das volle Aroma entfalten kann.

 

Das war´s auch schon. In null Komma nichts hat man eine leckere und aromatische Butter zusammengerührt. Die Frühlingszwiebel und die Pepperoni machen das Ganze spannend und sorgen gleichzeitig für eine tolle Textur. Die Bärlauch-Butter passt hervorragend zu Gegrilltem aller Art oder einfach nur als Aufstrich auf ein frisches Dinkelbrot *!

 

TIPP: Die Bärlauch-Butter hält sich problemlos über mehrere Monate im Froster! ( luftdicht verpacken )

 

 

Wenn euch das Bärlauch-Butter Rezept gefallen oder geschmeckt hat, so tippt eure Gedanken in die Kommentare. So haben alle was davon 🙂 FOLLOW auf Instagramm.

 

 

 

Transparenz:

Bei Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, kann es sich um Provisionslinks handeln. Als Amazon – Partner erhalte ich bei Käufen eine kleine Provision. Mehr dazu unter Datenschutz.

 

 

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar