Badischer Zwiebelkuchen aus der Feuerpfanne

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Badischer Zwiebelkuchen aus der Feuerpfanne – Dieser herzhafte Kuchen ist nach seiner Hauptzutat, der Zwiebel benannt. Geläufig ist der Zwiebelkuchen besonders in südlichen und östlichen Teilen Deutschlands und der Schweiz. Die Zwiebelkuchen – Zeit beginnt normalerweise im September, wenn der junge Wein ( Federweißer ) in den Startlöchern steht. Hier im schönen Baden findet man diese herzhafte Spezialität dann an jeder Ecke. Er schmeckt herzhaft würzig, ist deftig und hat einen knusprigen Hefeteigrand. Da badischer Zwiebelkuchen mit einem leckeren Bier serviert auch ganz hervorragend in den noch frischen Frühling passen, habe ich heute ein typisch badisches Zwiebelkuchen – Rezept für euch. Einfach – herzhaft lecker – gelingsicher. Viel Spaß beim grillen!

Badischer Zwiebelkuchen aus der Feuerpfanne

Folgende Zutaten werden benötigt:

 

Badischer Zwiebelkuchen aus der Feuerpfanne

( Zutaten sind ausreichend für ein Badischer Zwiebelkuchen aus der Feuerpfanne)

 

Teig

  • 250g Dinkelmehl Typ 630
  • 155g Milch 3,5% ( kalt )
  • 50g Butter ( zimmerwarm )
  • 7g Salz
  • 10g Hefe

Füllung

  • 1KG Zwiebeln
  • 200g durchwachsener Speck
  • 30g Butter
  • 3 Eier Gr.M
  • 200g Schmand
  • 150g Saure Sahne
  • 2TL Salz *
  • 1TL Pfeffer *
  • 1/2TL Kümmel
  • Prise Muskat *
  • etwas Schnittlauch
  • etwas Butter o. Margarine zum einfetten

 

 

Sinnvolles Zubehör:

 

 

 

 

Badischer Zwiebelkuchen aus der Feuerpfanne

( Dauer ca. 3,5 Std )

 

Für dieses Rezept benötigt man einen Grill mit Deckel.

In meinem Fall war das der Weber Genesis E-310 Gasgrill.

 

 

Um den Badischen Zwiebelkuchen perfekt grillen zu können, sollte ein Gasgrill mit mindestens 3 Brenner zur Verfügung stehen. Die Hitzeverteilung spielt für das Backergebnis eine entscheidene Rolle. Aber wer möchte, kann den Zwiebelkuchen bei 180 – 200 Grad Ober- / Unterhitze auch ganz entspannt im Backofen backen.

 

Los geht´s mit den Vorbereitungen:

 

Zuerst muss der Teig hergestellt werden. ( Alternativ funktioniert auch der Pizzateig aus dem Kühlregal )

Milch, Salz und Hefe in den Mixtopf geben und bei niedriger Stufe rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

Jetzt kommen Mehl und Butter hinzu.

Den Teig solange kneten, bis eine homogene, feste, aber kaum klebende Teigmasse entsteht.

Das dauert im Thermomix etwa 2 – 2,5 min.

Im Anschluss die Teigmasse von Hand zu Ende kneten. So entwickelt man ein Gefühl, wann der Teig die richtige Konsistenz hat. Ich habe mir das so zur Gewohnheit gemacht.

Er sollte fest, glatt und nicht mehr klebrig sein.

TIPP: Durch das „Handkneten“ entsteht Reibungswärme, wodurch die Temperatur im Teig ansteigen wird. Deswegen ist es völlig ausreichend, die Milch im kalten Zustand dazuzugeben. Der Teig hat im Anschluss die perfekte Temperatur, um schön langsam und gleichmäßig aufzugehen.

Den Teig bei Zimmertemperatur ( 21 – 23 Grad ) abgedeckt für 90 min gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

 

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Halbringe schneiden.

Den Kümmel ganz fein hacken bzw mörsern.

Während den Schnibbelarbeiten die Feuerpfanne auf dem Grill erhitzen.

Dann die Zwiebeln mit dem Speck und der Butter in die Pfanne geben und etwa 20 min bei mittlerer direkter Hitze anschwitzen, bis der Großteil vom austretenden Zwiebelsaft verdampft ist.

Kurz vor Ende der Garzeit mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.

Badischer Zwiebelkuchen aus der Feuerpfanne

 

 

Die jetzt schon herrlich duftenden Zwiebeln in eine Schüssel umfüllen, damit sie etwas abkühlen können.

 

 

Badischer Zwiebelkuchen – Feuerpfanne wird als Kuchenform benutzt

 

In den nächsten 30 – 40 min muss die Feuerpfanne abkühlen und gereinigt werden. Zuerst mit heißem Wasser und einer Bürste und zum Schluß mit kaltem Wasser. So kühlt sie relativ schnell ab.

Dann die Feuerpfanne mit Butter oder Margarine einfetten.

Jetzt den aufgegangenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen.

Der ausgerollte Teig um den Meinungsverstärker 😉 aufrollen und auf der eingefetteten Feuerpfanne wieder ausrollen.

 

 

 

 

 

 

Den Hefeteig nun vorsichtig und sauber andrücken. Überschüssigen Rand mit einem SCHARFEN Messer abtrennen.

Die Teig – Pfanne für 20 – 30 min abdecken, damit sich der Teig etwas entspannen kann.

Petromax Feuerpfanne fp30h - Grill & BBQ Karlsruhe

 

 

Jetzt muss der Gasgrill oder Backofen auf 200 Grad indirekte Hitze eingeregelt werden. ( linker Brenner an – mittlerer Brenner aus – rechter Brenner an )

Dann die Eier verquirlen, saure Sahne und Schmand unterrühren und mit einer Prise frischem Muskat würzen.

Nun die abgekühlten Zwiebeln mit Speck dazu geben und einmal kräftig umrühren.

Badischer Zwiebelkuchen aus der Feuerpfanne

Hat der Teig geruht, wird die Füllung vorsichtig hinein gegeben und mittig auf den Grill oder Backofen platziert.

Badischer Zwiebelkuchen aus der Feuerpfanne
( Die Masse wird eingefüllt )
Badischer Zwiebelkuchen aus der Feuerpfanne
( Der badische Zwiebelkuchen wird indirekt gegrillt )

 

 

 

 

 

 

 

 

Badischer Zwiebelkuchen schmeckt auch mit einem kühlen Pils hervorragend

 

Wenn sich die Oberfläche des Zwiebelkuchen gold – braun färbt und der Teigrand knusprig gebacken ist, darf die Feuerpfanne vorsichtig mit Grillhandschuhen * von der Hitze befreit werden. In der Regel vergehen 40 – 50 min.

 

Am besten serviert man den herzhaft leckeren Zwiebelkuchen noch warm direkt aus der Gusspfanne. So schmeckt er am besten.

Passend dazu ein kühles Welde Slow Beer oder ein Glas Federweißer und die Freude kennt kein Halten.

 

 

Wenn euch das Rezept vom Badischen Zwiebelkuchen aus der Feuerpfanne gefallen oder geschmeckt hat, so tippt eure Gedanken in die Kommentare. So haben alle was davon 🙂 FOLLOW auf Instagramm.

 

 

 

 

Transparenz:

Bei Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, kann es sich um Provisionslinks handeln. Als Amazon – Partner erhalte ich bei Käufen eine kleine Provision. Mehr dazu unter Datenschutz.

 

 

Schreibe einen Kommentar